Dienstag, 23. Oktober 2007

Lara Croft - radikalkonstruktivistisch

Heute morgen beim Krafttraining: plötzlich steht Lara Croft im Raum.
Na ja, sie war' s nicht wirklich.
Aber ein, nun ja, in einigen körperlichen Ausprägungen nicht unähnliches weibliches Geschöpf.

Erst guckt man(n), dann fällt einem auf, dass man(n) guckt
Dann fragt man sich, warum, wieso, weshalb?

Und dann ist mir der kluge Artikel eingefallen, den ich heute morgen auf fotografr.de gelesen habe.

Unter anderem steht da:
"… dass jede Wahrnehmung nicht etwa ein Abbild der Realität liefert, sondern immer eine Konstruktion aus Sinnesreizen und Gedächtnisleistung des wahrnehmenden Individuums ist."


Jetzt bin ich mit mir wieder im Reinen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten