Montag, 31. Dezember 2012

Happy New Year 2013

Bildunterschrift hinzufügen



Allen ein Gutes Neues Jahr!

Happy New Year!

Bonne Nouvelle Anneé!

Sonntag, 30. Dezember 2012

Sprache der Wand – Harry Gelb

Fuji X100 (durch Klicken vergrößern, man beachte das feine Signet unten)

Die Entdeckung eines neuen Spurenlegers – Harry Gelb – in Stuttgart: ein Grund, das Projekt "Sprache der Wand" wieder aufleben zu lassen.

Schon einmal, Anfang der 80er Jahre gab es einen Künstler, der seine Kunst auch an Stuttgarts Hauswänden und Mauern hinterlassen hat: Harald Naegeli, der Sprayer von Zürich.

Brassai schrieb: "Rette mich, nimm mich mit, denn morgen bin ich nicht mehr da!"

Bei Naegeli ist es leider zu spät, wenige Fragmente habe ich noch im Archiv.

Die Spur von Harry Gelb werde ich aufnehmen.


Freitag, 28. Dezember 2012

PEACE im Schrebergarten

© 2012 Martina

Martina schreibt zu ihrem Projektbeitrag:
"Passend (oder unpassend) zum heutigen historischen Beitrag ein ganz
aktueller - gestern aufgenommen: peaceniks in deutschen
Schrebergärten! Fand ich schon auffällig neben den üblichen
Deutschlandfahnen oder Fußballvereinflaggen :-)"

Donnerstag, 27. Dezember 2012

PEACE in Mutlangen (and on earth)

© 2012 Hinrich Schultze

Hinrichs Projektbeitrag entstand 1983 in Mutlangen, einem ehemaligen Pershing II-Standort auf der Ostalb.
Bei zahlreichen Friedensaktionen wurden bis 1990 ca. 3000 Friedensaktivisten festgenommen und verurteilt. Heute ist dort ein Neubaugebiet.

Das Foto ist in größerer Auflösung hinterlegt und wer einen Sinn dafür hat, kann sich an "Poesie" der analogen Fotografie erfreuen.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachten! & Last Christmas Tree

Ricoh GRD II mit eingebautem Blitz

Wenigstens zu Weihnachten soll es mal wieder einen Blogeintrag geben, wenn auch einen "recycelten".
Aber, wie ich finde, nicht das schlechteste Weihnachtsbild…

Ich bedaure es selbst, nicht mehr ausreichend Zeit für meinen Blog zu finden.
Viele Leser haben The Public Eye Blog in der Zwischenzeit aus dem Reader gelöscht – wer will das übelnehmen?

Allen, die ab und zu noch hier vorbei surfen


Frohe Festtage!
Merry Christmas!
Joyeux Noël!

Mittwoch, 21. November 2012

Bombengeschäft am Bodensee

Canon 5D MK III mit 2.8/16-35 L

Dornier Do 31 vor dem Dornier Museum in Friedrichshafen.
Der Senkrechtstarter-Truppentransporter, entwickelt in den 60er Jahren, wurde nie in Serie produziert.

Dazu auch: www.kontextwochenzeitung.de

Sonntag, 18. November 2012

Donnerstag, 8. November 2012

Another PEACE Bulli

© 2012, Karl Kollmann

Karl schreibt zu seinem Projektbeitrag:
"Allerheiligen, vor dem Friedhof geparkt. Peace und Hochzeitsreise..."

Sonntag, 28. Oktober 2012

Die Eisvögel sind wieder da

Ricoh GRD II, Bl. 2,4, 1/25 sec., 400 ISO

Dieses Bild habe ich vor 4 Jahren aufgenommen und im Blog veröffentlicht.
Die kalte Jahreszeit muss nicht nur bedrohlich sein, sie hat auch was poesievolles.
Ich finde, das Bild passt gut zum überraschenden Winteranfang…

Mittwoch, 10. Oktober 2012

BULLETS4PEACE & Erfahrungen mit Eye-Fi

Canon 5D MK III mit EF 4/24-105 L

Diese "exquisiten" Schmuckstücke habe ich vor einigen Tagen in einem Schaufenster in Baden-Baden gesehen.
Was soll man sagen…

Zumindest passt das Foto in dieses Projekt.

By the way:
schon seit einiger Zeit experimentiere ich mit einer Eye-Fi-Karte im SD-Slot der 5D MK III.

Mit der Einstellung JPG small für die SD-Karte (RAW auf CF) lassen sich die Fotos adhoc und im Sekundentakt auf ein Smartphone übertragen, dort, wenn man Zeit dafür hat, schnell editieren und z. B. an die Dropbox eines Kunden verschicken, der zeitnah Fotos für seinen Internetauftritt braucht.

Natürlich lassen sich so auch soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook aktuell füttern.
Auch das nutze ich gelegentlich,  z. B. bei interessanten Veranstaltungen, für den Auftritt der KONTEXT:Wochenzeitung bei Twitter (@KontextWZ).

Das funktioniert alles erstaunlich gut.
Wichtig ist nur, dass die Fotos auf den Punkt belichtet sind und der Bildausschnitt stimmt.
Was auf dem Bildschirm eines Smartphones gut aussieht, kann auch auf einer Website bestehen und den JPGs von aktuellen Kameras sieht man nicht mehr an, dass sie direkt "out of the box" kommen.

Mittwoch, 19. September 2012

Wolkig – mit Aufheiterungen?

Canon 5D MK III mit EF 2/100, f2, 1/160 sec., 3200 ISO 

Ich schäme mich…
Seit drei Wochen kein Blogeintrag.
Und – ich weiß – wer nicht mehr bloggt, den löscht man aus dem Reader, der fällt dem Vergessen anheim…

Gerade jetzt, vor und seit Beginn der Photokina, bleibe ich von den Neuigkeiten rund um die Fotografie seltsam unberührt.
Mehr denn je habe ich das Gefühl, dass alles, was noch mit qualitativen Verbesserungen am Bild zu tun hat, so ziemlich ausgereizt ist.

Wenn 12800 ISO heute besser aussehen, als 1600 ISO vor vier Jahren, wenn Bilddateien eine Größe erreicht haben, die niemand mehr braucht, wenn Fokusgenauigkeit, Farbwiedergabe, Kontrastumfänge, wenn Suchergröße, Auslöseverzögerung und Bildfolgen, wenn Bedienbarkeit und Funktionsumfang der Bildverarbeitung in der Kamera keine Wünsche mehr offen lassen, tja, was hat uns die Kameraindustrie dann noch zu bieten?

Ich fürchte, genau das führt zu völlig unsinnigen Marketingstrategien: Leica lässt nun die Typenziffer weg, aus M9, M10 wird – M!
Und eine schwarz/weiß Digitalkamera ist auch schon in der Pipeline. Früher hat man halt den Film gewechselt, heute muss es die ganze Kamera sein.

Hasselblad entwirft ein Gehäusedesign für Sony NEX-Kameras und überzieht die Handgriffe mit der Haut von Straußenhoden. Der Preis…?

Sony baut ein spiegellose Vollformatkamera mit festeingebauter Zeisslinse und will für das Riesenteil auch noch einen Riesenpreis erzielen.

Man könnte die Reihe fortsetzen, aber lassen wir das.
Widerstehen wir der Hyperitis, hängen uns unsere vertraute Kamera um und gehen – fotografieren.

Donnerstag, 30. August 2012

Analoge Morgenröte?



Ein neues Magazin für analoge Fotografie erscheint am Horizont: PhotoKlassik

Die erste Ausgabe wird am 11. September 2012, kurz vor der photokina, erscheinen.
Mit einem Umfang von 100 Seiten für 9,80 Euro. Erhältlich ist es „im gut sortierten Zeitschriftenhandel“, im Abonnement, und demnächst auch per Einzelheftbestellung bei www.photoklassik.de.

Donnerstag, 23. August 2012

Freitag, 17. August 2012

Fire

Lac de Lacanau, France • Fuji X 100

Wie schnell sich doch eine Urlaubsidylle in ein Angst-Szenario verwandeln kann: Unachtsamkeit, Hitze und starke Winde lassen ein Feuer 400 Hektar Wald vernichten.
Straßen werden unpassierbar, es riecht nach Rauch, man sitzt da, schaut und hofft und kann nur weiter Urlaub machen.

Samstag, 11. August 2012

Sonntag, 29. Juli 2012

Hazardous Sunday stroll


Niemand konnte erkennen, was man da unter welcher Gefahr benutzen konnte oder sollte.
Die Ungewissheit machte die Bedrohung um so drängender und alle fürchteten sich sehr.

Fotografiert mit der Ricoh GRD II


Samstag, 21. Juli 2012

Always Take The Weather With You…

Canon 5D MK III mit 2.8/16-35 L

Der Himmel über Stuttgart am Samstagabend.
So schön die Wolken auch anzuschauen sind, diese Wetter würde man am liebsten hinter sich lassen.

Die Aussichten für nächste Woche sollen ja gut sein?
Schaun mer mal…

Mittwoch, 11. Juli 2012

Love 'n PEACE

© 2012 Claudia Scherer

Claudia schreibt zu ihrem Projektbeitrag:
"Wieder ein Versuch mit einem Peace-Bild...  vielleicht sind die Kontraste zu schwach...?"

Claudia Scherer lebt und arbeitet im schönen Wangen im Allgäu, schreibt Lyrik und Prosa, malt und fotografiert. 

Donnerstag, 5. Juli 2012

Drei Augenblicke für die Canon 5D Mark III





Die "Augenblicke" sind nur erste subjektive Impressionen, keine Tests.

Drei Brennweiten, von oben nach unten:
EF 1.8/28mm, f2.5, 1/60 sec.
EF 2.8/40mm, f2.8, 1/60 sec.
EF 1.4/50mm. f3.5, 1/60 sec.
Aufnahmen JPG Standard, Programmautomatik, ISO Auto, "out of the box", Bildausschnitt 600x600px (100%)

Die Blendenschwankungen sind den unterschiedlichen Ausschnitten bzw. Lichtwechseln geschuldet.

Eigentlich kann man zu diesen Bildern nicht viel sagen: man ahnt (obwohl aus der Hand fotografiert) die enorme Auflösung des Kamerasensors und man sieht in den fast identischen Ausschnitten von drei unterschiedliche Brennweiten wie nahe sie sich in ihrer optischen Leistung sind.
Hervorheben möchte ich dabei das für mich überraschende Ergebnis des EF 1.8/28mm: die hohe Lichtstärke ging bisher immer zu Lasten von Kontrast und Schärfeeindruck. Hier steht das Weitwinkel den zwei Normalbrennweiten nicht nach.
Ich kann mir das im Moment nur mit dem verbesserten AF-System der 5D MK III erklären, das womöglich mit dieser besonderen Linse besser zurecht kommt.



Hier noch als Referenz die Fuji X100 1/150sec., f2.5, 200 ISO


Für eine handvoll Dollar…



… so hieß ein Artikel, in dem ich die wirtschaftliche Seite dieses Traumberufs beleuchtete und mir dadurch etwas von meinem Frust von der Seele schreiben konnte.
Wie man sieht, das Thema ist ein Dauerbrenner.

Montag, 25. Juni 2012

Jakobsmuschel

  Fuji X100, f5.6, 1/320 sec., 640 ISO

gesehen an der Nikolauskapelle, Südlichen Weinstraße bei Klingenmünster, Rheinland-Pfalz.

Sonntag, 24. Juni 2012

Koinzidenz – Coincidence – Coïncidence


Diese kleine Geschichte habe ich heute zufällig in Popular Photography gefunden.

Und weil sich die Erfahrungen von David Burnett mit einer analogen Leica so verblüffend mit meinen (und denen von Gary Winogrand) decken, erlaube ich mir, die angehängte Anekdote vom 30.08.2007 noch einmal nach vorne zu heben:


Kleine Anekdote…
… aus einer Zeit vor der Digitalen Götterdämmerung

Hier geht's nicht um Fußball…
Ich beschäftige mich gerade mit GARRY WINOGRAND.
(ein schöner Bildband ist "Figments From the Real World", Szarkowski, MOMA, New York, 1988, gefunden bei Lindemanns)

Winogrand, ein großer Fotograf, der sich nicht gerne in eine Schublade stecken lassen wollte, auch nicht in die Schublade der “street photography”.

Trotzdem, er hat von den 50er bis in die 80er Jahre hinein auch das gemacht, was man nicht zu Unrecht als “Straßenfotografie” bezeichnet.

Das nebenbei.

In einem Interview, das Barbara Diamonstein mit ihm führte, antwortet er auf die Frage, ob er jemals Probleme mit Aufträgen oder dem Fotografieren hatte:
"No, the only thing that's difficult is reloading when things are happening. Can you get it done fast enough?"
"Wino" hat mit der LEICA fotografiert!

Diese Antwort löste in mir blitzartig eine Erinnerung aus.

Ich erinnerte mich an ein Schlüsselerlebnis, das ich am 3. 10 1997 - dem Tag der Deutschen Einheit - hatte.

Der ehemalige US-Präsident George Bush senior war zu diesem Anlass mit Bundeskanzler Helmut Kohl in Stuttgart, um den Tag würdig zu begehen.

Die beiden Staatsmänner gingen, vom freundlichen Beifall der Stuttgarter begleitet, zu Fuß von der Stiftskirche hinüber zum Stuttgarter Staatstheater in den Schlossgarten.


…hier geht's um Deutschland!

Vor ihnen filmend und fotografierend, dabei rückwärts gehend und von Sicherheitsleuten bedrängt, wir Fotografen und Kameraleute.

Ich habe damals mit einer Leica M6 fotografiert.

Und während dieses Rückwärtsgangs war mein Film plötzlich zu Ende, mußte gewechselt werden!

Versuch mal bedrängt und rückwärtsgehend, mit einer M-Leica den Film zu wechseln!
"… the only thing that's difficult is reloading [a LEICA] when things are happening. Can you get it done fast enough?"
Nein!
Ich konnte es nicht schnell genug.

Und damals habe ich mich entschieden.
Das sollte mir nie wieder passieren!

Ich habe die Leica-Ausrüstung gegen eine Contax G2 eingetauscht.

Wie gesagt, in einer Zeit, lange vor der Digitalen Götterdämmerung!

Samstag, 23. Juni 2012

Another PEACE car

© 2012 Tyler Monson

Tyler schreibt zu seinem Projektbeitrag:
"Observed on my morning walk today. Thinking this is a less expensive—and far easier to change— alternative to having your body tattooed."

Dienstag, 19. Juni 2012

PEACEful Tin Man

© Carl Weese 2012

Carl schreibt zu seinem Projektbeitrag:
"Sculpture at the tiny shopping mall in Topanga Canyon, California"


(wer's nicht findet: das PEACE-Zeichen ist in das hochgereckte Element eingebaut)

Montag, 4. Juni 2012

Der Schrei – The Scream – Le Cri

Panasonic GH2 mit Leica DG Macro-Elmarit f2.8/45mm, f 2.8, 1/125sec., 1250 ISO, entw. in DxO

"Der Schrei" gilt als das berühmteste Werk des norwegischen Malers Edvard Munch und ist (im Moment) mit 91 Millionen Euro das teuerste jemals ersteigerte Kunstwerk der Welt.
Ob ich mir wohl Hoffnungen machen kann…?

Übrigens: dies ist KEIN Katzenblog!

Dienstag, 29. Mai 2012

Donnerstag, 24. Mai 2012

Atatürk looks…


Atatürk looks over Kas harbour at the Greek island Kastelorizo (Meis)…


…while old greek stones lie in the middle of the Turkish landscape (with a Turkish flag in the background, almost invisible).


Freitag, 18. Mai 2012

Sprache der Wand

© Markus Spring

Markus schreibt zu seinem Projektbeitrag:
"THATZ ZULTO" greets the commuters heading westwards from Munich train station. A first search did turn up the name Zulto as one driver in the role player game "J the Hedgehog", but as I have not the slightest idea of the dungeons of computer games, I take these sprayed words just for their graphic strength - at the same time feeling uneasy about not detesting something that should simply qualify as urban pollution."