Samstag, 31. Januar 2009

Pimp My Photoshop

Pimp My Car - das macht doch echt mehr her



So wenig ich Leidenschaft dafür empfinde, Fotos auf Pixelebene zu analysieren (auch wenn ich schon den Anschein eines Schärfefanatikers erweckt habe), so wenig Freude macht es mir, noch die letzten Leistungsprozente aus einem Computer herauszukitzeln.
Ich finde einfach, der Aufwand steht nicht für das Ergebnis.

Trotzdem freue ich mich, dass es Menschen gibt, die sich mit großem Engagement diesen Tätigkeiten widmen - und ich profitiere davon.

Ich finde es informativ und spannend zu sehen, wie sich Kamera A von Kamera B unterscheidet, ziehe aber für mich keinen Konsequenzen daraus.
Ich weiß, welche Objektive ein "schönes", welche ein "hässliches" Boukeh produzieren - nehme aber weiterhin die alten aus meinem Schrank.

Und jetzt weiß ich auch, wie ich mein MacBook Pro und Photoshop CS4 noch schneller machen könnte - tue es aber nicht, weil allein der Umstieg von einem Powerbook G4 alle Arbeitsprozesse derart beschleunigt hat, dass der wirklich hemmende Faktor im "Workflow" ich selber geworden bin.
Und daran mag ich nun überhaupt nichts ändern.

Allerdings, nicht uninteressant finde ich die Möglichkeit, den Arbeitsspeicher eines MacBooks von 4GB auf 6GB RAM zu erhöhen. Das werde ich mal im Hinterkopf behalten.

Und, ich gebe zu, drei der empfohlenen Photoshop-plugins habe ich installiert:
DisableScratchCompress, BiggerTiles und ForceVMBuffering.

Ob Photoshop wohl dadurch schneller geworden ist?
Ich werde es wahrscheinlich nie erfahren.

Donnerstag, 29. Januar 2009

Leica M8.2 - Vom Erhabenen zum Lächerlichen

"Unter der Überschrift Vom Erhabenen zum Lächerlichen veröffentlicht Leica heute eine Pressemitteilung, dass sie eine limitierte Auflage der Leica M8.2 in olivgrüne Lackierung und ein in Silber eloxiertes LEICA ELMARIT-M 28 mm f/2.8 ASPH. Objektiv in einer "Safari" Ausgabe produzieren.

Lassen Sie es mich bitte wissen, wenn sie eine Version machen, die mit netzförmigen Vogel Strauß Hoden überzogen ist - ich könnte womöglich daran interessiert sein."

MICHAEL REICHMANN

Dienstag, 27. Januar 2009

Arkadien …

… oder die Ideale Landschaft


Ricoh GRD II

„Der kultivierte Mensch kann nur in der kultivierten Landschaft seine Harmonie mit der Natur finden."
B. Buderath
"The cultured man only find his harmony with nature in a cultivated countryside."
B. Buderath


Ich habe mir lange überlegt, ob ich etwas in der Bildbeschreibung hinzufügen soll, das man auf dem Foto überhaupt nicht sehen kann:
wenn ich mich um 90 Grad drehe, schaue ich direkt auf das AKW Neckarwestheim und seine - einem Atompilz nicht unähnlichen - grau-weiße, mehrere hundert Meter in den Himmel aufsteigende Dampfsäule.

Außerdem regt sich in mir der Gedanke, Arkadien bzw. die Ideale Landschaft zu einem Projektthema zu machen!
In der Idealen Landschaft stehen Natur, Architektur und Menschen als Sinnbild für Leben und Tod, für Gefahren, Besinnung, Erneuerung und Hoffnung.

Es wäre wohl ein sehr anspruchsvolles Projekt.

Ein gute Beispiel für eine - wie ich meine - Ideale Landschaft voller Allegorien ist das Foto "Balmoral Mist" von David Oliver.

Lasst uns mal darüber nachdenken?



Sonntag, 25. Januar 2009

Show!Fenster!

Ricoh GRD II


Sonnenanbeterin

Auch so ein Motiv, das mich gefunden hat.
Die Haltung, das für sich stehen, die Silhouette der Häuser, das Licht …
Ganz automatisch wollte ich zuerst von der anderen Seite, mit dem Licht fotografieren.
Dann habe ich mich doch schnell umorientiert, nur so "funktioniert" das Bild


Sun Worshiper
Again a motif, which has found me.
The attitude, that standing for themselves, the silhouette of the houses, the light ...
Automatically I want to shoot first with the light from the other side.
Then I quickly reoriented myself and thats how the picture "works".

Samstag, 24. Januar 2009

Trostmusik - Antony and the Johnsons

Tief berührt hat mich sein sehnsuchtsvoller Gesang, seine verletzliche Falsettstimme, als ich ihn zum ersten Mal im Radio hörte.

Das Album I Am a Bird Now (2005) war mein "Erstkontak"t zu Antony Hegarty und seiner Band Antony and the Johnsons.

Jetzt ist ein neues Album erschienen: The Crying Light.
Es sei Trostmusik, hat ein Kritiker gesagt.
Mag stimmen.

Eine Empfehlung!

Donnerstag, 22. Januar 2009

Show!Fenster!



Ein Projektbeitrag von Detlev Schilke.

Er schreibt:
"damals 1992, als ich noch mit sw-film fotografierte.
langsam ging dann diese aera zu ende...

wer vervollstaendigt?"

Mittwoch, 21. Januar 2009

Show!Fenster!



Heute ein Projektbeitrag von Michael K. Trout.

Er schreibt:
"6 Uhr, leere Straßen. Ein Teil der Menschen in St.Pauli findet nach einer langen Nacht den Weg in den Schlaf, ein anderer Teil wacht auf, um sich an ihre Tagesarbeit zu begeben.
Dort habe ich den Friseur-Laden entdeckt, ein Herren-Friseur, der mit dem wirbt, was er für stilvoll hält. Das aufgeschlagene Buch mit Beispielfrisuren soll dies zeigen. Mitten in St.Pauli.
Ein paar Häuser weiter fegt der Hausmeister eines Laufhauses den Müll vom Gehweg und ein paar leichte Mädchen kommen mit einigen schwer betrunkenen Männern aus der Eckkneipe. St.Pauli morgens um 6."

Dienstag, 20. Januar 2009

Montag, 19. Januar 2009

PEACE painting

Ricoh GRD II


Beim Vorbeigehen aus den Augenwinkeln gesehen, nach einer Sekunde begriffen, gestoppt und umgedreht.
"Frieden ist das Allerwichtigste!" dem ist nichts hinzuzufügen.


When passing by seen from the corner of my eye, realized after just one second, stopped and returned.
"Peace is the most important thing!" which is nothing to add.

Sonntag, 18. Januar 2009

Im Vorübergehen / En passant / Passing by - Henri Cartier-Bresson

"Man muss sich auf Zehenspitzen an das Objekt heranschleichen, selbst wenn es sich um ein Stilleben handelt. Man muss sich Samthandschuhe überziehen und Argusaugen haben.
Nur kein Geschiebe und Gedränge; wer angeln geht, darf das Wasser vorher nicht aufwirbeln."

Samstag, 17. Januar 2009

PEACE sign

© Frank Müller

"Peace Zeichen sind selten geworden. Auch dieses hier muss sich gegen viele andere "Aussagen" an der Wand behaupten."
… schreibt Frank Müller und liefert den ersten "externen" Beitrag zum Projekt! Prima!

Donnerstag, 15. Januar 2009

Präsidiale Weihen für die Canon 5D MK II - das offizielle Portrait von Barack Obama


Der offizielle White House Fotograf Pete Souza fotografiert das offizielle Präsidentenportrait mit der 5D MK II.
Es ist das erste Mal, dass ein offizielles Präsidentenportrait mit einer digitalen Kamera gemacht wurde.

Das Foto, ein klassisches Standardportrait, ist sehr unprätentiös mit einfacher Lichtführung (Hauptlicht und Aufheller) fotografiert. Die Regel des Goldenen Schnitts ist perfekt umgesetzt.

Wir schauen einem wachen und präsenten Präsidenten Obama in die Augen. 
So soll es sein.


Nachtrag
Ich war neugierig: Brennweite 105mm (Objektiv nicht idendifizierbar, kein Canon?), Bl. 10 bei 1/125 sec., 100 ISO.
Den Augen nach zu urteilen stand ein Schirm links und eine Lichtwanne rechts, die zur Aufhellung des Hintergrunds leicht nach hinten gedreht war.                  
Bearbeitet wurde das Bild in Photoshop CS3, das Histogramm ist in allen Kanälen perfekt.
Interessant, dass man im Gesicht keinerlei "Verschlimmbesserung" findet. Glanzlichter, Hautunreinheiten, alles da.
Auch im Anzug finde ich auf Anhieb mindestens sieben Flusen bzw. Staubflecken.

Scheint ein sehr "ehrliches" Bild zu sein.
Annie Leibovitz hätte ihn so wahrscheinlich nicht fotografiert.
                   

Mittwoch, 14. Januar 2009

Dienstag, 13. Januar 2009

Käferchen - und andere Krabbeltiere

Adobe Photoshop CS4

Wer mit zwei Monitoren - z. B. Laptop als Hauptmonitor mit den Paletten, externer kalibrierter Monitor zur Bildbearbeitung und Bildkontrolle - arbeitet, muss eine ärgerliche Erfahrung machen: CS4 öffnet jedes Bild unter den Paletten des Hauptmonitors statt auf dem Zweitmonitor.
Die Paletten müssen zur Seite geklappt und das Bild dann mit der Maus auf den Zweitmonitor gezogen werden. Das heißt dann Arbeitsfluss!
Noch bis zur Version CS3 hat das Programm sofort kapiert, auf welchem Monitor man sein Bild sehen wollte .
Adobe hat das Problem in der Zwischenzeit eingestanden und wir schauen hoffnungsfroh einem Bugfix entgegen.


DxO 5.3

So mancher wird sich gefreut haben, dass DxO jetzt auch die neue Canon 50D unterstützt: Pfeifendeckel! Wer versucht ein Bild zu verarbeiten wird sein solarisiertes Wunder bzw. gar nichts erleben.
Von DxO gibt es bis heute leider keine Stellungnahme.

Korrektur vom 27.01.09
DxO 5.3 kann nur die sRAW-Dateinen der 50D nicht entwickeln, bei den normalen RAW-Dateien funktioniert es einwandfrei.

Montag, 12. Januar 2009

Winter 2009 - Eisbär und Robbe

Ricoh GRD II


Heute schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe: ich habe endlich auch ein Bild mit jahreszeitlichem Bezug im Blog, ein Winterbild, und dazu ist mir noch ein sensationelles Tier(drama)foto geglückt.

OK, ich gebe ja schon zu, ich habe gestern einfach eine Vitrine im naturkundlichen Museum Schloss Rosenstein abfotografiert.

Kalt war es nur draußen - und liebe Tierfreunde - die Robbe lebt noch.

Freitag, 9. Januar 2009

Im Vorübergehen / En passant / Passing by - Susan Sontag

© Annie Liebovitz


The photographer is an armed version of the solitary walker reconnoitering, stalking, cruising the urban inferno, the voyeuristic stroller who discovers the city as a landscape of voluptuous extremes. Adept of the joys of watching, connoisseur of empathy, the flâneur finds the world 'picturesque.'

Der Fotograf ist eine bewaffnete Version des einsamen Wanderers, ausspähend, sich anschleichend, das städtischen Inferno durchquerend, der voyeuristische Spaziergänger, der die Stadt als Landschaft sinnlicher Gegensätze entdeckt. Ein Kenner der Freuden des Beobachtens, ein Meister des Einfühlungsvermögens, ein Flaneur, der die malerischen Seiten der Welt entdeckt.

Susan Sontag, On Photography, Über Fotografie


Susan Sontag lebte in einer Beziehung mit der Fotografin Annie Leibovitz.
Sie ist 2004 mit 71 Jahren an Leukämie gestorben.

Donnerstag, 8. Januar 2009

Canon 5D Mark II - Firmware update wg. "Black Dot" Phänomen

EOS 5D MarkII Firmware Update Version 1.0.7

verbessert das sog. "Black Dot" Phänomen, d. h. an der rechten Seite eines weißen Pixels erscheint ein schwarzer Punkt
und die vertikale Streifenbildung (vertical banding noise).

Digital Photo Professional und Picture Style Editor sollten ebenfalls upgedatet werden.

Dienstag, 6. Januar 2009

50 Jahre Canon SLR-Kameras


Die "Canonflex," die erste 35-mm-SLR-Kamera von Canon wurde im Mai 1959 - also vor nahezu 50 Jahren - vorgestellt.
Im Juni des gleichen Jahres brachte Nikon die "Nikon F" auf den Markt.

Obwohl das Prinzip der SLR-Kamera schon lange bekannt war, blieben viele technologische Probleme lange Zeit ungelöst wie z. B. die Kamera so leicht und einfach zu anwendbar zu machen, wie eine Messsucherkamera.

Nach mehreren technischen Entwicklungen wie dem Pentaprisma, dem Rückschwingspiegel, der automatischen Blende, war die Zeit endlich reif für eine praktische 35-mm-SLR-Kamera mit Wechselobjektiven.

Zur Erinnerung: 1959 war die Geburtsstunde des heutigen Kubas, die Bundesrepublik bzw. ihr Verteidigungsminister Franz-Josef Strauß kaufte 300 Starfighter (Sargnagel), von den 260 abstürzten, was 110 Piloten das Leben gekostet hat.
Der erste Radarblitzer wurde eingeführt, Theodor Heuss verabschiedete sich als Bundespräsident und die SPD verabschiedet ihr Godesberger Programm.

Der Schah Reza Pahlevi (dessen Geheimdienstleute - sog. Jubelperser - von der Polizei unbehelligt in Berlin auf eine Demonstration einprügelten, in deren Verlauf Benno Ohnesorg erschossen wurde) heiratet Farah Diba und China annektiert Tibet, worauf der Dalaih Lama die Flucht ergriff.

Und ich ging zu Tante Martha in den Kindergarten und hatte von Fotografie keine Ahnung …

PEACE brick

Ricoh GRD II
das Bild ist bis auf ein sachtes Nachschärfen nur im neuen ACR 5 bearbeitet!


Natürlich unvermeidlich!
Jetzt stolpere ich von einem PEACE zum Andern.
Ich finde es wirklich schade, dass ich in diesem Projekt bisher keine Menschen in die Bilder mit einbeziehen konnte.
Auf die Dauer doch etwas ermüdend …

Samstag, 3. Januar 2009

Aus meinem Fenster … / From My Window …

© Michael K. Trout


Der heutige Beitrag zum Projekt "Aus meinem Fenster …" kommt - "Natürlich mal wieder der Trout und seine nackten Ansichten" - vom Michael K. Trout.

Michael schreibt zu seinem Bild:
"Das Bild ist für mich etwas ganz Besonderes, weil es mit einer alten russischen Kamera aufgenommen wurde, weil es tatsächlich der Blick aus dem Fenster eines meiner Fotozimmer ist, weil es das Im-Raum und die Außenwelt verbindet, weil sich Gedanken lesen lassen."


P.S.:
Mit dem Neuen Jahr gelten die bereits hier beschriebenen Spielregeln für alle Projekte: sollte z.B. ich noch ein Foto für das PEACE-Projekt in den Blog stellen wollen, müsste ich auch zu einem der vorangegangenen Bilder aus einem der vielen Projekte einen kurzen Kommentar schreiben.
Diese Hürde - eines der vorangegangenen Bilder konstruktiv zu kommentieren - müssen ab jetzt natürlich alle überwinden, die selbst gerne einen Beitrag zu einem Projekt posten möchten.
Und sie können gespannt auf einen dann hoffentlich auch folgenden Kommentar zum eigenen Bild sein.

Freitag, 2. Januar 2009

One Year In 40 Seconds

Eirik Solheim hat mit seiner Canon 400D vom heimischen Balkon aus das Jahr 2008 eingefangen.
Und auf 40 Sekunden komprimiert!

Nicht nur, dass wir das Ergebnis anschauen dürfen, Eirik beschreibt auch detailiert, wie er bei seiner Produktion vorgegangen ist.

Was man so alles machen kann!

Sehenswert!