Donnerstag, 2. Juli 2009

Aus der Gerüchteküche - heiß serviert!

Kaum steht die Olympus Pen E-P1 im Schaufenster, da - hast Du's nicht gesehen - scheinen die ersten Strahlen einer digitale Leica mit Vollformatsensor über den Horizont.

Nicht nur von vielen lang ersehnt, sondern auch eine konsequente Fortsetzung der klassischen Messsucherkamera, der - das liegt in der Natur der Sache - die kurzen Brennweiten einfach besser liegen.
Nicht umsonst war und ist das 35er die wahrscheinlich meistverwandte Optik an der M-Leica.

Für viele war es doch sehr befremdlich, dass sich Leica enschieden hatte, für die digitale M8-Leica einen APS-H-Sensor zu verwenden, der die Brennweiten - gegen alle Vernunft - um den Faktor 1,3 verlängert.

Angeblich hat sich Leica zur Zusammenarbeit mit Canon entschlossen: der Sensor - man glaubt es kaum - soll der von der Canon 5D MK II sein!

Wenn nun ein Reihe spannender Micro-Four-Thirds-Konzepte Wirklichkeit werden, muss Leica dem etwas entgegensetzen, sich deutlich von den kleineren Sensoren abheben, bei der Bildqualität und Auflösung zulegen.

So wäre eine Leica M9 nur logisch und konsequent.


Schaun mer mal …


Keine Kommentare:

Kommentar posten