Sonntag, 4. März 2007

Mondfinsternis / Lunar eclipse

Canon D20, EF 300mm 4.0 L USM + Kenko Konverter 1.4x, 1600 ISO, 1,6sec., Bl. 11

Ich muss feststellen, dass es nicht so einfach ist, zu einem wirklich befriedigenden Ergebnis zu kommen.

Das Foto ist einige Minuten nach Mitternacht entstanden. Der Rand des Mondes oben war tatsächlich nicht mehr so hell, sonder ist durch die allgemeine Kontrastanhebung hell geworden.
Tatsächlich war der Mond zu der Zeit schon komplett im Schatten (deshalb 1600 ISO!).

Ich konnte auf der Mattscheibe nicht mehr präzise scharfstellen.
Eine definierte Unendlichkeitseinstellung mit Anschlag ist bei so langen Brennweiten nicht möglich. Deshalb und wegen des Konverters habe ich um 2 Blenden abgeblendet, was aber zu einer langen Belichtungszeit führt.

Die mangelhafte Schärfe dürfte drei Ursachen haben: Optikkombination, Belichtungszeit und womöglich auch noch Schwingungen trotz Spiegelvorauslösung und Kabelauslöser.
Auch mit anderen Zeit/Blendenkombinationen habe ich nicht mehr Schärfe erzielt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten