Montag, 7. Mai 2007

Preisrätsel - die Lösung / Competiton - the answer


So liebte es Peter Voß in seinem Dienstzimmer: die Muse an seiner Seite.
Peter Bougoust (rechts) hat da noch Berührungsängste.



Ich war selber gespannt darauf, welches Foto gedruckt wird.
Bild #1 ist wohl das Pflichtprogramm.
Beim Bild #2 war ich beim Fotografieren skeptisch, am Bildschirm hat es mir dann am Besten gefallen.
Bei Bild #3 hatte der Redakteur (Josef-Otto Freudenreich) vor Ort eine Idee, eine Assoziation.
Bild #4 entstand aus der Situation heraus.
Bild #5 habe ich auch die meisten Chancen eingeräumt.
Um dann positiv überrrascht zu werden.

Es gab noch 2, 3 andere Fotosituationen, die ich aber schon am Bildschirm ausgeschlossen und nicht bearbeitet habe.

Interessant, dass wir alle ähnliche Einschätzungen haben.
Oder die gleichen Erfahrungen, wie Rainer Steußloff schreibt: "Wir schicken 5 gute und eins zum Drucken".

Nachdem es von niemanden eine richtig eindeutige Ansage gab, welches Bild nun gedruckt wurde (auch michael sagt: "But I think no. 2 would be excellent, if only they would print it …"),
könnt ihr alle sieben - wenn ihr Lust habt - mir eure Postansschrift schicken und hoffnungsfroh auf ein schönes Foto warten.

Hat mich gefreut!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die interessanten Einblicke in diesen Auswahlprozeß. Alle Bilder waren sehr gut, mir persönlich hat Bild 5 am besten gefallen, es dürfte aber vermutlich im Druck nicht so gut wie am Bildschirm rüberkommen.
    Was mich interessiert: Wieviel Zeit hast Du für diesen Auftrag gehabt bzw. dir genommen und welche Vorgaben gab es seitens des Auftraggebers.

    AntwortenLöschen
  2. Zeit für den Auftrag war eine gute Stunde.
    Vorgaben gab es nicht, ich war aber mit dem Redakteur zusammen auf dem Termin.
    Die Ideensuche fand vor Ort statt, Licht wie vorgefunden (Bild #2 mit indirektem Aufhellblitz wg. starkem Gegenlicht).

    AntwortenLöschen