Sonntag, 30. Dezember 2012

Sprache der Wand – Harry Gelb

Fuji X100 (durch Klicken vergrößern, man beachte das feine Signet unten)

Die Entdeckung eines neuen Spurenlegers – Harry Gelb – in Stuttgart: ein Grund, das Projekt "Sprache der Wand" wieder aufleben zu lassen.

Schon einmal, Anfang der 80er Jahre gab es einen Künstler, der seine Kunst auch an Stuttgarts Hauswänden und Mauern hinterlassen hat: Harald Naegeli, der Sprayer von Zürich.

Brassai schrieb: "Rette mich, nimm mich mit, denn morgen bin ich nicht mehr da!"

Bei Naegeli ist es leider zu spät, wenige Fragmente habe ich noch im Archiv.

Die Spur von Harry Gelb werde ich aufnehmen.


Kommentare:

  1. Das finde ich eine gute Idee, die Sprayer verschandeln ja zumeist mit ihren Tags die Stadtlandschaft, aber so etwas hat Stil und ist inspirierend.

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte mal Fragen wie weit die Spurensuche zu "harry gelb" voran geschritten ist ?

    AntwortenLöschen
  3. Harry gelb wir wollen dich treffen

    AntwortenLöschen
  4. Für alle die die Werke von "harry gelb" lieben...

    http://streetart0711.tumblr.com/tagged/harrygelb

    ~PI 99~

    AntwortenLöschen