Sonntag, 19. September 2010

Stuttgart 21 - Ein Bürger

Panasonic GF1 mit Lumix 1.7/20mm

Gut 50.000 Menschen hatten sich am Samstag im Stuttgarter Schloßgarten versammelt.
Als die Kundgebung zu Ende war, sah ich den älteren Herrn mit seinem handgeschriebenen Plakat am Parkausgang zur Innenstadt stehen.
"CDU, SPD, F.D.P., FW
Alle Mitglieder der Stuttgarter Mafianazi: wir werden eure mafiosen Minister nie mehr wählen! Aber keine Angst, ihr kriegt noch Stimmen, von den nützlichen Idioten!"
Nicht nur bei diesem Foto, nein, bei vielem, was ich sehe und höre, müssten sich den Regierenden im Lande die Haare aufstellen.

Aber es scheint, als ob MP Mappus die Zuspitzung sucht, Prügel- und Gewaltszenen braucht, um sich zur Landtagswahl 2011 als Mann von Recht und Ordnung präsentieren zu können.

Ob diese Rechnung wohl aufgeht?


Ich finde so peu à peu bei diesem Thema über das bloße Dokumentieren hinaus, einen Weg zur "Fotografie".

Kommentare:

  1. Martin, die Kanzlerin *kann* sich einfach nicht irren - nicht hier, nicht in Sachen Atom-Wiedereinstieg... Irren tun sich bloß die Demoskopen ;)
    Wobei ich durchaus pessimistisch bin was die Umsetzung der Protesthaltung an der Wahlurne angeht. Aber man wird sehen.
    Deine Stuttgarter Johanna gefällt mir noch besser als der aufrechte alte Herr hier, schon wegen ihrer so dezidiert nach unten gezogenen Mundwinkel, aber auch dem selbstvergessenen Skateboarder im Hintergrund - Hattest Du den eingeplant?

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde ja gerne behaupten, dass ich nichts dem Zufall überlasse, aber …

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die ehrliche Auskunft, Martin. Es beruhigt mich sehr, dass ich nicht der einzige bin, der auf dem fertigen Bild mehr - und manchmal Bildwichtiges - findet als er im Sucher wahrgenommen hat. Das Glück gehört eben (manchmal) dem Tüchtigen!

    AntwortenLöschen